Nachrichten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus GSV
Zeile 12: Zeile 12:
  
 
Unter den rotkästigen Ressortlinks gibt es noch eine graukästige Menüleiste für Funktionen des Wikis, einen Link zu unserer alten, im Moment noch vollständigeren Website, und den gewohnten Link zu unserem Forum.
 
Unter den rotkästigen Ressortlinks gibt es noch eine graukästige Menüleiste für Funktionen des Wikis, einen Link zu unserer alten, im Moment noch vollständigeren Website, und den gewohnten Link zu unserem Forum.
 +
 +
Hilfe und Richtlinien zum Gebrauch des Wikis gibt es auf der Seite '''[[GSV:Hilfe|Hilfe]]]'''.
  
 
Viel Freude beim Entdecken des Wikis!
 
Viel Freude beim Entdecken des Wikis!

Version vom 15. August 2007, 23:39 Uhr

2007-08-15

<item time="20070815232200"> Ja, trauen Sie Ihren Augen! Die Website der Gesellschaft zur Stärkung der Verben ist jetzt ein Wiki. Das heißt, Sie müssen sich nur anmelden, und schon können Sie fast alle Inhalte selbst ändern – und müssen nie mehr warten, bis der Administrator mal die Muße hat. Neu ist auch die Unterteilung des Menüs rechts in fünf aufklappbare Ressorts:

  • Willkommen – Neuigkeiten und ein Text über uns
  • Verben – neben Aufsätzen und lobenden Erwähnungen zum Thema Verben finden sich hier alle unsere Verbenlisten, wobei die deutsche Liste in fünf Storkschätze unterteilt ist, aber auch als Komplette Liste abgerufen werden kann.
  • Nomina, Sammelbecken für verschiedenste Substantive betreffende Projekte. Neben Rettet des Genitivs!, dem Stork der Substantive, einem Aufsatz und der Ressortgalerie machen sich hier vor allem die fünf Tabellen zum Thema Numeri breit, die jetzt jeweils ihre eigenen Seiten haben.
  • Literatur, wo starquerbige Gedichte, Balladen, Dramen und Geschichten gesolmmen werden.
  • Rubriken, wo sich das Übliche findet, Kontaktmöglichkeiten, Danksagungen, Pressespiegel und nicht zu vergessen auch die Seite Zu erledigen, ein Merkzettel, was der Administrator am Grundgerüst des Wikis noch tun muss. Ein paar Dinge wird es wohl immer zu tun geben.

Wie sich das für einen Neubau gehört, stapeln sich im Garten noch die Zementsäcke. Zum Beispiel sind die Startseiten der letzten drei Ressorts noch gähnend leer und unter Literatur ist bisher nur ein bescheidener Bruchteil all der wunderbaren Starquerblyrik und -epik versolmmen. Für Hilfe beim Eintragen (d.h. Rüberkopieren von der alten Website und Formatieren in Wikitext) sind wir dankbar.

Unter den rotkästigen Ressortlinks gibt es noch eine graukästige Menüleiste für Funktionen des Wikis, einen Link zu unserer alten, im Moment noch vollständigeren Website, und den gewohnten Link zu unserem Forum.

Hilfe und Richtlinien zum Gebrauch des Wikis gibt es auf der Seite Hilfe].

Viel Freude beim Entdecken des Wikis! </item>

2007-06-28

<item time="20070628000000"> Die Verben schnupfen und winseln danken Christian Spremberg für neu gewonnene Stärke! </item>

2007-06-21

<item time="20070621000000"> Sven Hildner hat die Verbenliste mit brüsten, hassen, häufen, kribbeln, krempeln, reuen, sengen und schiffen berirchen. </item>

2007-05-17

<item time="20070517000000"> Ein Nachtrag zu den gestrigen neuen starken Verben: Agricola rag einen Stork von ausfaden an, dem Grinsekater behug es, behagen zu stärken, katakura stork wendeln und Michael hauchen sowie siedeln. </item>

2007-07-06

<item time="20070706000000"> Κύδος, Helmut KH Weber, für den tmetischen Stork des Verbs qualifizieren, und den Erschluss eines neuen Anwendungsgebiets für die Conjugatio duplex, nämlich der Zwei-Verben-Komposita wie bausparen, fallenlassen, liegenbleiben, mähdreschen, prägepolieren, pressschleifen, sitzenbleiben und stehenbleiben. </item>

2007-05-16

<item time="20070516000000"> Ein palindromatischer Stork, der auf der letzten Personalversammlung in Köln entstand, ist der des Verbs pendeln, das nun in der Vergangenheit symmetrisch vor- und zurückschwingt. Des weiteren stork amarillo peinigen und reinigen, Amy schröpfen, versteinern und ziemen, Günter Gans brettern, grummeln, klamüsern, laichen, schrumpfen und verlautbaren und Kilian gendern. </item>