Aus GSV
Version vom 15. Dezember 2007, 00:56 Uhr von Kilian (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: == Was sind Kausative? == Wenn Verben ausdrücken, dass etwas geschieht, drücken Kausative aus, dass jemand bewirkt, dass etwas geschieht. Im weiteren Sinne ist ein K...)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was sind Kausative?

Wenn Verben ausdrücken, dass etwas geschieht, drücken Kausative aus, dass jemand bewirkt, dass etwas geschieht. Im weiteren Sinne ist ein Kausativ schon so etwas wie Er ließ den Sheriff tanzen, Die Situation machte mich verzweifeln oder Clara bringt Klaus zum Singen, wo tanzen, verzweifeln und singen die Verben sind und das Bewirken durch andere Leute, Dinge oder Umstände mit Hilfe von lassen-, machen- oder bringen-Konstruktionen ausgedrückt wird.

Im engeren Sinne beschäftigen wir uns hier mit einer (bisher) kleinen Klasse von deutschen Verben, die die Bedeutung des Bewirkens selbst enthalten und direkt von Verben des Geschehens abgelitten sind.

Verb Kausativ dazu Beispielsätze
fallen fiel fiele gefallen fällen fällte fällte gefällt Der Förster fällte den Baum. Der Baum fiel.
saugen sog söge gesogen säugen säugte säugte gesäugt Die Sau säugte die Ferkel. Die Ferkel saugten.
sinken sank sänke gesunken senken senkte senkte gesenkt Der Zeremonienmeister senkte die Fahne. Die Fahne sank.
stehen stand stände/stünde gestanden stellen stellte stellte gestellt Sie stellte den Karton auf den Tisch. Nun stand der Karton auf dem Tisch.
trinken trank tränke getrunken tränken tränkte tränkte getränkt Die Bäuerin tränkte die Kälber. Die Kälber tranken.

Es fällt auf, dass alle Kausative schwach konjugoren werden. Noch...

Unsere Ziele

Breitere Bedeutungen

Verband mit Präfixen und Partikeln

Ipsive rückzüchten

Neue Kausative bilden

Kausative stärken

Mit Ablaut

Bsp.: stellen, stoll, gestollen

Mit Einwuchs

Siehe auch

Knüpfe nach außen

Kausativfaden, Antwort 32