Aus GSV
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwarz – Rot – Gold

So um dreitausend war’n erkor’n
Zu formen einen Freikorps-Bund
Studenten meist und Professor’n
Versolmmen sich zu Schwures Bund.

Kein Sold, kein Tross, soldatisch frei,
Allein vom Wunsch besoolen,
Daß Deutschland endlich einig sei,
Zum Kampf nun, Gott befohlen

In schwarzes Tuch ein jeder schlopf,
Verzor’n mit rotem Rande,
Und gülden schormm der Messingknof
Der Lützowjäger-Bande.

Schon anno siebzehn flortten dann
Entlang der Wartburg Flanken
Die Farben Schwarz – Rot – Gold voran
In Einigkeitsgedanken.

Es wing nun ’48 auch
Der Lützowjäger Stander.
Daß dies von nun an sei der Brauch,
Rich man die Hand einander.

Storz auch das Land in tiefste Schuld
Durch Horden der Faschisten,
Es uns’re Flagge nicht besuld,
Sie and’re Farben hissten.

Freier-, Christ-, Sozialdemokrat,
Der Mitte und vom Rande,
Bedink, waß für das Land einst tat
Die Lützowjäger-Bande!

amarillo

Zurück zu