Aus GSV
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ode an meine Eierharfe

Du liegst in meiner Küche Lade
Und harrst des nächsten Eierschnitts,
Dein Fehlen fänd ich furchtbar schade,
Im Eischeibgleichmaß liegt Dein Witz.

Gespunnen auf des Stahles Rahmen
Zum Bersten fest der Saiten zehn,
Die jedes Ei’s noch an sich nahmen,
Es lahren, nicht zu widersteh’n.

In Deiner Eierhalteschale
bald längs, bald quer fand’s Harfen statt,
So notz ich Dich wohl tausend Male,
Und nie ward’st Du der Mühen satt.

Am liebsten auf Tomatenbrote
Log ich die Frucht vom Eierschnitt
Und solz das nunmehr Gelb-Weiß-Rote
Mit Korn vom Natriumchlorid.

Mein liebstes Härflein, mög’st Du bleiben
Ein treuer Freund im besten Sinn,
Sonst müßte ich die Eier reiben,
Wo kämen wir denn da wohl hin?!

amarillo

Zurück zu