Aus GSV
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katholische Landjugend

Es litten heftig am Zerknursch
Das Mägdelein und auch der Bursch.
Es fahl den beiden etwas Fröhle,
Die letzte Sünd’ brannt’ auf der Seele.

Sie sprach: „Wie konnt’ es nur gescheh’n,
Daß wir die Keusche so vergaßen,
Trübt Dich nicht über alle Maßen,
Daß wir nun hier so nackig steh’n?“

Der Knabe aber sprach: „Ach wo,
Da kann ich gut mit leben.“
(Er kam aus Dortmund - oder so,
da sagt man das halt eben.)

Jedoch die Maid hog tiefe Zweifel,
Ob das Getane richtig war.
Sah an den Knaben, glott sein Haar
Und wonsch ihn doch zum Teufel.

„Zick jetzt nicht rum, Du kleine Schnalle,
Du liebtest meine Fingerfart.
Der elfte tut’s, wir wissen’s alle,
Auf seine ganz besond’re Art.“

Und schon tock aus das liebe Mädel,
Schlug mit dem Täschchen zweimal drein,
Mißachtend Hölle, Tod und Pein -
Noch drei Tag’ später bromm sein Schädel.

amarillo

Zurück zu