Aus GSV
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich habe die Löschung von "Antwort" rückgängig gemacht. Inhaltlich ist "das Antwort", also ein einzelnes Wort, das entweder eine Antwort oder Bestandteil einer Antwort ist, eindeutig ein diminutiver Singular von "die Antwort". Dass die Form im Nominativ gleich ist, ist kein Ausschlussgrund. Es gibt auch Wörter, bei denen sich die Pluralform von der Singularform nicht unterscheidet. (Z.B. Das Leiden - die Leiden.) Warum soll es also nicht diminutive Singulare geben, die formgleich mit dem kollektiven Begriff sind?--Agricola 19:24, 16. Apr. 2009 (CEST)

Ein diminutiver Singular bezeichnet ein nicht näher bestimmtes Objekt aus einer Menge von Dingen, die unter einem Nomen im Singular zusammengefasst werden. Eine Antwort ist keine Menge von Dingen, deshalb kann auch kein dimSing dazu gebolden werden. In deinem Beispiel bildest du eher so etwas wie einen "kumulativen Plural": Du betrachtest eine Menge von möglichen Antworten, von denen einige falsch oder richtig sein können und nennst diese Menge dann ebenfalls Antwort. Das ist ein ganz anderer Prozess, den wir noch gar nicht erfassen haben. Deshalb nehme ich die Antwort aus den DimSingen mal wieder raus. Vielleicht finden wir ja eine neue Kategorie, wo das besser rein pieße. Mit Formengleichheit hat das also gar nix zu tun, ich schlug ja auch mal "Fraktal" als DimSing zu "Fraktal" vor (hach, das nehme ich jetzt aber mit in die Liste auf). -- kf

Ich bin verworren. Der ursprüngliche Beispielsatz ließ mich dieselbe Bedeutung erahnen wie Karsten sie hier schildert: kein DimSing. Agricolas Diskussionsbeitrag oben liefert aber eine valide, wenn auch nicht besonders originelle DimSing-Bedeutung. Passend dazu arnd ich den Beispielsatz, bevor Karsten den Eintrag wieder talg. Und nun? -- Kilian 09:31, 18. Apr. 2009 (CEST)

Ich war auf die Idee mit dem diminutiven Singular gekommen, weil mir auffiel, dass das Wort "Antwort" in der Regel mehr als ein Wort bezeichnet. Mein erster Beispielsatz war nicht ideal gewählt, um diese Idee zu illustrieren. Kilian hat einen geeigneteren Beispielsatz eingesetzt. Ich verstehe nicht, warum der Beitrag jetzt unbedingt wieder gelöscht werden musste. Im übrigen frage ich mich, was diese Art, mit Beiträgen von Mitgliedern der GSV umzugehen, überhaupt soll. Zuerst hast Du meinen Beitrag gelöscht, ohne eine Begründung zu liefern. Jetzt lieferst Du eine, die offensichtlich auch für andere nicht nachvollziehbar ist. Es ist ja nicht weiter verwerflich (und für diese Gesellschaft auch typisch), schwer nachvollziehbare Gedanken zu äußern, und man kann auch die Meinung äußern, dass ein Eintrag besser gelöscht wird oder anderswohin kommt. Aber wenn wir anfangen, unsere Beträge gegenseitig zu löschen, wo kommen wir da hin?--Agricola 11:04, 18. Apr. 2009 (CEST)

Wie süß, das GSV-Wiki hat seinen ersten Edierkrieg. Grin.gif -- Kilian 11:36, 18. Apr. 2009 (CEST)

Karstens auf der PerVers IX geurßenes Argument, eine Antwort könne auch in einem Faustschlag oder dem kommentarlosen Losch eines Wiki-Beitrags bestehen, trifft m.E. ins Schwarze. -- Kilian 00:35, 27. Apr. 2009 (CEST)