Aus GSV
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aschermittwoch

Vorbei der Masken Ball, dahin die wilde Jagd
nach Wein, Musik und Lust, nach Gunst bei jeder Magd.

Die Larve börg’ im Schwarz ein Antlitz mich zu freu’n,
so schworm ich mir noch vor – bis etwa kurz nach neun.

Doch dann erblak im Licht der Lüster ich das Grau’n,
es hielt mich länger nicht, so bin ich abgehau’n.

Sooch Trost im Suff beim Wirt, der foll mich ab mit Most,
das ist der Wirte Art, weil Most ja doppelt kost’.

Jetzt ist der Beutel leer, vom Rausch, vom Tanz, vom Wahn,
link, oller Suffkopp nun flink heimwärts Deine Bahn.

Vorbei der Masken Ball, dahin die wilde Hatz,
nach Suff, Musik und Lust, kehr ich nun heim, mein Schatz.

amarillo

Zurück zu