Verluben?: Unterschied zwischen den Versionen

Aus GSV
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
''Eine Kurzgeschichte von [[Benutzer:Berthold|Berthold]] zur Einführung der Conjugatio duplex für Verben auf ''-ieren''.''
 
''Eine Kurzgeschichte von [[Benutzer:Berthold|Berthold]] zur Einführung der Conjugatio duplex für Verben auf ''-ieren''.''
  
Er huck da und sannor, ob ihn seine junge Chefin nur deswegen briäsköre und bläcköre, ihm seinen Lohn hielböre, ihn ins Abseits bägsöre, ja ihn dort plüzäre, weil er sie nicht häföre, morgens wie auch später ihren Kaffee nicht fölträre, ihr, der Korrespondenz wegen, schöne Sätze nicht vorböchstiebäre und endlich mit ihren Briefen nicht auf die Post mirschäre? Doch ehe er sich selbst beföhle: Bruskier, blöckier nicht sie! Plätzier nicht sie ins Abseits! Höfier sie! Märschier für sie! Büchstäbier ihr auch die Privatbriefe! (Sie vielleicht noch auf deinem Schoß...) Hälbier sogar deine Freizeit – für SIE! – ehe er sich selbst das beföhle, hösäre er lieber in rättigen Hinterhöfen, doch tirriläre frei ein frohes Liedchen.
+
Er huck da und sannor, ob ihn seine junge Chefin nur deswegen briäsköre und bläcköre, ihm seinen Lohn hielböre, ihn ins Abseits bägsöre, ja ihn dort plüzäre, weil er sie nicht häföre, morgens wie auch später ihren Kaffee nicht fölträre, ihr, der Korrespondenz wegen, schöne Sätze nicht vorböchstiebäre und endlich mit ihren Briefen nicht auf die Post mirschäre? Doch ehe er sich selbst beföhle: Bruskier, blöckier nicht sie! Plätzier nicht sie ins Abseits! Höfier sie! Märschier für sie! Büchstäbier ihr auch die Privatbriefe! (Sie vielleicht noch auf deinem Schoß...) Hälbier sogar deine Freizeit – für SIE! – ehe er sich selbst selbst das beföhle, hösäre er lieber in rättigen Hinterhöfen, doch tirriläre frei ein frohes Liedchen.
  
 
{{Episches}}
 
{{Episches}}

Aktuelle Version vom 19. November 2014, 13:58 Uhr

Eine Kurzgeschichte von Berthold zur Einführung der Conjugatio duplex für Verben auf -ieren.

Er huck da und sannor, ob ihn seine junge Chefin nur deswegen briäsköre und bläcköre, ihm seinen Lohn hielböre, ihn ins Abseits bägsöre, ja ihn dort plüzäre, weil er sie nicht häföre, morgens wie auch später ihren Kaffee nicht fölträre, ihr, der Korrespondenz wegen, schöne Sätze nicht vorböchstiebäre und endlich mit ihren Briefen nicht auf die Post mirschäre? Doch ehe er sich selbst beföhle: Bruskier, blöckier nicht sie! Plätzier nicht sie ins Abseits! Höfier sie! Märschier für sie! Büchstäbier ihr auch die Privatbriefe! (Sie vielleicht noch auf deinem Schoß...) Hälbier sogar deine Freizeit – für SIE! – ehe er sich selbst selbst das beföhle, hösäre er lieber in rättigen Hinterhöfen, doch tirriläre frei ein frohes Liedchen.

Zurück zu