Aus GSV
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
TODO
+
Die folgenden Zeiten kekunnen bislang nur analytisch, also mit einem Hilfsverbe, gebolden werden, bekommen jetzt aber auch synthetische Formen:
 +
 
 +
- das Perfekt: es hat / ist geflogen</br>
 +
- das Plusquamperfekt: es hatte / war geflogen</br>
 +
- das Futur II: es wird geflogen haben / sein</br>
 +
- das Futurpräteritum II: es würde geflogen haben / sein (in Sätzen wie „Wir wussten bereits, dass ich am nächsten Tage abgeflogen sein würde“, wo die Form aussieht wie ein Konjunktiv, aber tatsächlich ein reales Geschehnis bezeichnet)</br>
 +
- der Konjunktiv I Perfekt: es habe / sei geflogen</br>
 +
- der Konjunktiv II Perfekt (auch: Konjunktiv Plusquamperfekt): es hätte / wäre geflogen</br>
 +
- der Konjunktiv I Futur II: es werde geflogen haben / sein</br>
 +
- der Konjunktiv II Futur II (auch: Konditional II): es würde geflogen haben / sein
 +
 
 +
Es gibt zwei Bildungsschemata, eines für das Perfekt mit „haben“ und eines für das mit „sein“.
 +
 
 +
'''haben-Perfekt:'''
 +
 
 +
Der Stamm wird dem Partizip Perfekt entnommen. Jedoch bleibt er nur im Perfekt, Futur II, und in den Konj.-I-Formen unverarnden, während es im Plusquamperfekt, Futurprät. II und in den Konj.-II-Formen zu einem weiteren Ablaut kommt, nach dem Muster: ''a'' → ''o'' (kurz) / ''au'' (lang), ''o'' / ''au'' → ''u'', ''u'' → ''i(e)'', ''i(e)'' → ''e'' (kurz) / ''ei'' (lang), ''e'' / ''ei'' → ''a''. Im Konj. II kommt außerdem (wenn möglich, also bei ''a'', ''o'', ''u'') Umlaut hinzu.</br>
 +
Am Beispiel ''fliegen'':</br>
 +
Partizip: ''ge-flog-en''</br>
 +
→ Perfekt, Futur II, Konj. I: Stamm -''flog''-</br>
 +
→ Plusquamperfekt, Futurprät. II: Stamm -''flug''-</br>
 +
→ Konj. II: Stamm -''flüg''-
 +
 
 +
Vorangestollen wird ein Präfix, nalm ''je''- für Perfekt, Futur II, Konj. I, ''ja''- für die übrigen Zeiten. Gibt es allerdings bereits ein untrennbares Präfix (wie in ''begirsten'', ''gehoren'', ''verarnden'') ändert dieses stattdessen den Vokal:</br>
 +
''be''- → ''bi''-, ''ba''- (''ich besuche, ich bisooche, ich basuuch'')</br>
 +
''durch''- → ''durich''-, ''durach''-</br>
 +
''emp''- → ''imp''-, ''amp''- (''du empfiehlst, du impfohlst, du ampfuhlst'')</br>
 +
''ent''- → ''int''-, ''ant''- (''es entwirt, es intwortet, es antwurt'' (= hatte entwertet))</br>
 +
''er''- → ''ir''-, ''ar''- (''wir erreichen, wir irrichen, wir arrechen'')</br>
 +
''ge''- → ''gi''-, ''ga''- (''ihr gebietet, ihr gibotet, ihr gabutet'')</br>
 +
''ver''- → ''vir''-, ''var''- (''sie vernichten, sie virnochten, sie varnuchten'')</br>
 +
''voll''- → ''vüll''-, ''völl''- (''ich vollziehe, ich vüllzoge, ich völlzug'')</br>
 +
''zer''- → ''zir''-, ''zar''- (''du zerstörst, du zirstorst, du zarsturst'')</br>
 +
''miss''- → ''misse''-, ''missa''- (''es missfällt, es missefallt, es missafoll'')</br>
 +
''um''- → ''umbi''-, ''umba''- (''wir umfahren, wir umbifahren, wir umbafohren'')</br>
 +
''wider''- → ''widri''-, ''widra''- (''ihr widersteht, ihr widristandet, ihr widrastondet'')</br>
 +
Trennbare Präfixe bleiben jedoch unbeeinflussen: ''sie jeflogen ab, sie jaflugen ab, dass sie abjeflogen''.
 +
 
 +
Die Endungen sind:</br>
 +
Perfekt: ''-e, -st, -t, -en, -et, -en''</br>
 +
Plusquamperfekt: ''-, -st, -, -en, -t, -en''</br>
 +
Futur II: ''-a, -ast, -at, -an, -at, -an''</br>
 +
Futurpräteritum II: ''-a, -ast, -a, -an, -at, -an''</br>
 +
Konjunktiv I/II Perfekt: ''-i, -ist, -e, -in, -it, -in''</br>
 +
Konjunktiv II Perfekt (mit Umlaut): ''-e, -est, -e, -en, -et, -en''</br>
 +
Konjunktiv I/II Futur II: ''-o, -ost, -o, -on, -ot, -on''
 +
 
 +
Beispiel: „(etwas) fliegen“ (transitiv, haben-Perf.):</br>
 +
Perfekt: ''ich jefloge, du jeflogst, es jeflogt, wir jeflogen, ihr jefloget, sie jeflogen''</br>
 +
Futur II: ''ich jefloga, du jeflogast, es jeflogat, wir jeflogan, ihr jeflogat, sie jeflogan''</br>
 +
Plusquamperfekt: ''ich jaflug, du jaflugst, es jaflug, wir jaflugen, ihr jaflugt, sie jaflugen''</br>
 +
Futurprät. II: ''ich jafluga, du jaflugast, es jafluga, wir jaflugan, ihr jaflugat, sie jaflugan''</br>
 +
Konj. I Perf.: ''ich jeflogi, du jeflogist, es jefloge, wir jeflogin, ihr jeflogit, sie jeflogin''</br>
 +
Konj. I Futur II: ''ich jeflogo, du jeflogost, es jeflogo, wir jeflogon, ihr jeflogot, sie jeflogon''</br>
 +
Konj. II Perf.: ''ich jaflüge, du jaflügest, es jaflüge, wir jaflügen, ihr jaflüget, sie jaflügen''</br>
 +
Konj. II Futur II / Konditional II: ''ich jaflügo, du jaflügost, es jaflügo, wir jaflügon, ihr jaflügot, sie jaflügon''
 +
 
 +
'''sein-Perfekt'''
 +
 
 +
Die Endungen für das sein-Perfekt sind etwas anders:
 +
Perfekt: ''-un, -ert, -sch, -ni, -dei, -endi''</br>
 +
Plusquamperfekt: ''-ur, -urt, -er, -erni, -ertei, -erndi''</br>
 +
Futur II: ''-anu, -art, -asch, -ani, -adei, -andi''</br>
 +
Futurpräteritum II: ''-aru, -artu, -ar, -arni, -artei, -arndi''</br>
 +
Konj. I Perfekt: ''-inu, -irt, -isch, -ini, -idei, -indi''</br>
 +
Konj. II Perfekt (ohne Umlaut): ''-iru, -irtu, -ir, -irni, -irtei, -irndi''</br>
 +
Konj. II Perfekt (mit Umlaut): ''-ur, -urt, -er, -erni, -ertei, -erndi''</br>
 +
Konj. I Futur II: ''-onu, -ort, -osch, -oni, -odei, -ondi''</br>
 +
Konj. II Futur II: ''-oru, -ortu, -or, -orni, -ortei, -orndi''
 +
 
 +
Beispiel: „fliegen“ (intransitiv, sein-Perf.):</br>
 +
Perfekt: ''ich jeflogun, du jeflogert, es jeflogsch, wir jeflogeni, ihr jeflogedei, sie jeflogendi''</br>
 +
Futur II: ''ich jefloganu, du jeflogart, es jeflogasch, wir jeflogani, ihr jeflogadei, sie jeflogandi''</br>
 +
Plusquamperfekt: ''ich jaflugur, du jaflugurt, es jafluger, wir jaflugerni, ihr jaflugertei, sie jaflugerndi''</br>
 +
Futurprät. II: ''ich jaflugaru, du jaflugartu, es jaflugar, wir jaflugarni, ihr jaflugartei, sie jaflugarndi''</br>
 +
Konj. I Perf.: ''ich jefloginu, du jeflogirt, es jeflogisch'' usw.</br>
 +
Konj. I Futur II: ''ich jeflogonu'' usw.</br>
 +
Konj. II Perf.: ''ich jaflügur'' usw.</br>
 +
Konj. II Futur II: ''ich jaflügoru'' usw.
  
 
== Siehe auch ==
 
== Siehe auch ==

Aktuelle Version vom 15. April 2021, 11:40 Uhr

Die folgenden Zeiten kekunnen bislang nur analytisch, also mit einem Hilfsverbe, gebolden werden, bekommen jetzt aber auch synthetische Formen:

- das Perfekt: es hat / ist geflogen
- das Plusquamperfekt: es hatte / war geflogen
- das Futur II: es wird geflogen haben / sein
- das Futurpräteritum II: es würde geflogen haben / sein (in Sätzen wie „Wir wussten bereits, dass ich am nächsten Tage abgeflogen sein würde“, wo die Form aussieht wie ein Konjunktiv, aber tatsächlich ein reales Geschehnis bezeichnet)
- der Konjunktiv I Perfekt: es habe / sei geflogen
- der Konjunktiv II Perfekt (auch: Konjunktiv Plusquamperfekt): es hätte / wäre geflogen
- der Konjunktiv I Futur II: es werde geflogen haben / sein
- der Konjunktiv II Futur II (auch: Konditional II): es würde geflogen haben / sein

Es gibt zwei Bildungsschemata, eines für das Perfekt mit „haben“ und eines für das mit „sein“.

haben-Perfekt:

Der Stamm wird dem Partizip Perfekt entnommen. Jedoch bleibt er nur im Perfekt, Futur II, und in den Konj.-I-Formen unverarnden, während es im Plusquamperfekt, Futurprät. II und in den Konj.-II-Formen zu einem weiteren Ablaut kommt, nach dem Muster: ao (kurz) / au (lang), o / auu, ui(e), i(e)e (kurz) / ei (lang), e / eia. Im Konj. II kommt außerdem (wenn möglich, also bei a, o, u) Umlaut hinzu.
Am Beispiel fliegen:
Partizip: ge-flog-en
→ Perfekt, Futur II, Konj. I: Stamm -flog-
→ Plusquamperfekt, Futurprät. II: Stamm -flug-
→ Konj. II: Stamm -flüg-

Vorangestollen wird ein Präfix, nalm je- für Perfekt, Futur II, Konj. I, ja- für die übrigen Zeiten. Gibt es allerdings bereits ein untrennbares Präfix (wie in begirsten, gehoren, verarnden) ändert dieses stattdessen den Vokal:
be- → bi-, ba- (ich besuche, ich bisooche, ich basuuch)
durch- → durich-, durach-
emp- → imp-, amp- (du empfiehlst, du impfohlst, du ampfuhlst)
ent- → int-, ant- (es entwirt, es intwortet, es antwurt (= hatte entwertet))
er- → ir-, ar- (wir erreichen, wir irrichen, wir arrechen)
ge- → gi-, ga- (ihr gebietet, ihr gibotet, ihr gabutet)
ver- → vir-, var- (sie vernichten, sie virnochten, sie varnuchten)
voll- → vüll-, völl- (ich vollziehe, ich vüllzoge, ich völlzug)
zer- → zir-, zar- (du zerstörst, du zirstorst, du zarsturst)
miss- → misse-, missa- (es missfällt, es missefallt, es missafoll)
um- → umbi-, umba- (wir umfahren, wir umbifahren, wir umbafohren)
wider- → widri-, widra- (ihr widersteht, ihr widristandet, ihr widrastondet)
Trennbare Präfixe bleiben jedoch unbeeinflussen: sie jeflogen ab, sie jaflugen ab, dass sie abjeflogen.

Die Endungen sind:
Perfekt: -e, -st, -t, -en, -et, -en
Plusquamperfekt: -, -st, -, -en, -t, -en
Futur II: -a, -ast, -at, -an, -at, -an
Futurpräteritum II: -a, -ast, -a, -an, -at, -an
Konjunktiv I/II Perfekt: -i, -ist, -e, -in, -it, -in
Konjunktiv II Perfekt (mit Umlaut): -e, -est, -e, -en, -et, -en
Konjunktiv I/II Futur II: -o, -ost, -o, -on, -ot, -on

Beispiel: „(etwas) fliegen“ (transitiv, haben-Perf.):
Perfekt: ich jefloge, du jeflogst, es jeflogt, wir jeflogen, ihr jefloget, sie jeflogen
Futur II: ich jefloga, du jeflogast, es jeflogat, wir jeflogan, ihr jeflogat, sie jeflogan
Plusquamperfekt: ich jaflug, du jaflugst, es jaflug, wir jaflugen, ihr jaflugt, sie jaflugen
Futurprät. II: ich jafluga, du jaflugast, es jafluga, wir jaflugan, ihr jaflugat, sie jaflugan
Konj. I Perf.: ich jeflogi, du jeflogist, es jefloge, wir jeflogin, ihr jeflogit, sie jeflogin
Konj. I Futur II: ich jeflogo, du jeflogost, es jeflogo, wir jeflogon, ihr jeflogot, sie jeflogon
Konj. II Perf.: ich jaflüge, du jaflügest, es jaflüge, wir jaflügen, ihr jaflüget, sie jaflügen
Konj. II Futur II / Konditional II: ich jaflügo, du jaflügost, es jaflügo, wir jaflügon, ihr jaflügot, sie jaflügon

sein-Perfekt

Die Endungen für das sein-Perfekt sind etwas anders: Perfekt: -un, -ert, -sch, -ni, -dei, -endi
Plusquamperfekt: -ur, -urt, -er, -erni, -ertei, -erndi
Futur II: -anu, -art, -asch, -ani, -adei, -andi
Futurpräteritum II: -aru, -artu, -ar, -arni, -artei, -arndi
Konj. I Perfekt: -inu, -irt, -isch, -ini, -idei, -indi
Konj. II Perfekt (ohne Umlaut): -iru, -irtu, -ir, -irni, -irtei, -irndi
Konj. II Perfekt (mit Umlaut): -ur, -urt, -er, -erni, -ertei, -erndi
Konj. I Futur II: -onu, -ort, -osch, -oni, -odei, -ondi
Konj. II Futur II: -oru, -ortu, -or, -orni, -ortei, -orndi

Beispiel: „fliegen“ (intransitiv, sein-Perf.):
Perfekt: ich jeflogun, du jeflogert, es jeflogsch, wir jeflogeni, ihr jeflogedei, sie jeflogendi
Futur II: ich jefloganu, du jeflogart, es jeflogasch, wir jeflogani, ihr jeflogadei, sie jeflogandi
Plusquamperfekt: ich jaflugur, du jaflugurt, es jafluger, wir jaflugerni, ihr jaflugertei, sie jaflugerndi
Futurprät. II: ich jaflugaru, du jaflugartu, es jaflugar, wir jaflugarni, ihr jaflugartei, sie jaflugarndi
Konj. I Perf.: ich jefloginu, du jeflogirt, es jeflogisch usw.
Konj. I Futur II: ich jeflogonu usw.
Konj. II Perf.: ich jaflügur usw.
Konj. II Futur II: ich jaflügoru usw.

Siehe auch