Aus GSV
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schon mehrfach sind wir gebeten worden, neben den unregelmäßigen Verbformen doch auch die durch Dummdeutsch vom Aussterben bedrohten unregelmäßigen Pluralformen der Atlanten, Kakteen, Pizzen etc. zu schützen. Das tun wir auch gerne mit dem Hinweis auf die exzellente Seite http://faql.de/numerus.html#andere. Auf der findet man unten eine lange Liste ungewöhnlicher Pluralformen im Deutschen.

Freilich gibt es auch einige Wörter, deren bestehende Pluralformen nicht zufriedenstellen und nach der Erfindung schönerer Alternativen schreien. Hier einige Vorschläge:

Singular Neuer Plural Beispiele/Erläuterungen
die Ananas die Ananässer
die Anananten
das Avemaria die Avetemariae
der Banause die Banäuse
der Blues die Bluise
die Couch („Kautsch“) die Cöuche („Käutsche“)
das Datum die Datümer
das Eis die Eisiger
die Eiser
die Eisen
der Ficus die Ficen
der Firlefanz die Firlefänze
der Globus die Globanten
der Golf die Gölfe Wer dabei sein will, muss mit den Gölfen keulen. Ku
der Hauch die Häuche
der Inbus die Inbi
das Kasino die Kasini
der Kimono die Kipoly
das Klo die Klöe
das Kommando die Kommandi
der Kompass die Kompanden
die Kompanten
die Kompen
der Krokus die Kroken
der Kürbis die Kürben
der Lokus die Loken
der Marathon die Maratha Nach endlosen Ämtermaratha wirkt ein Glas Sechsämtertropfen beruhigend auf das geschundene Gemüt. AZ
der Meineid die Unsereide
der Morgen die Morgenden
die Mörgen
das Motto die Motti
die Motten
die Mottetten
die Oma die Omen
der Onkel die Önkel
der Opa die Opä
das Opossum die Opossa
der Park die Pärker
der Paprika die Papriken
der Plural die Pluräle
die Pluralim
die Sauna die Saunat Das Deutsche borgt sich lateinische, griechische, englische und französische Pluralformen. Wieso sollte man sich für Wörter aus dem Finnischen keine finnischen ausleihen? AZ
der Schal die Schäler
der Schinken die Schünken
die Show die Shoye Die anglizistische Schreibweise ist hier angemessen.
das Sofa die Sofata
der Stau die Stäue Die "Staus" in den Verkehrsnachrichten sind unerträglich.
der Streik die Streikse
die Streierk

Binnenplural
das Stelldichein die Stellteuchmehrere
das Szenario die Szenarii
das Tatütata die Tatütatä
der Tausendsassa die Tausendsassae
der Tee die Teee
der Turnus die Turni
der Tunichtgut die Tutnichtgüter
das Vaterunser die Väterünser
das Vergissmeinnicht die Vergesstunsernicht
der Wodka die Wodken
die Wodky (tschechisch)
der Zirkus die Zirken
die Zirki
der Zucker die Zücker (gemienen sind Zuckersorten)

Dann gibt es da eine Menge von Wörtern wie Akku, Auto, Radio, Sofa oder Somino, die den Plural nicht sehr hübsch durch Anhängen eines s bilden. Man könnte hier die von gehabt gehabt und amarillo entwolckene Methode anwenden und von Akkunen, Autonen, Radionen und Sofanen sprechen. Oder umlauten: Akkü, Autö, Radiö, Sofä, Sominö? Umlaut-Fan Karsten griffe hier sogar noch etwas härter durch: Äkkü, Äütö, Rädiö, Söfä, Söminö.