Nachrichten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus GSV
K
(+ Datum)
Zeile 3: Zeile 3:
 
Auf die Frage, wie den der Singular zu ''Spätzle'' (den schwäbischen Nudeln) lautet, würten die meisten Menschen wohl ''Spätzle'' ant. Schlügen sich die einschlägigen Wörterbücher auf der meisten Menschen Seite, memüssen wir aufgrund eines Gleichklangs einschreiten. Da es jedoch angeblich keinen [[Singular]] gibt, können wir gleich einen schaffen. [[Benutzer:AmelieZapf|Amelie Zapf]] tat dies: ''Spaltz''. [[Benutzer:Amarillo|amarillo]] erdocht [[Pantun zur Lage|das zweite neutsche Pantun]], und zwar zur Finanzkrise. [[Benutzer:Okinaptz Uglwf|Okinaptz Uglwf]] stork die [[Englisch|englischen Verben]] ''circumvent'', ''defecate'', ''pray'' und ''wince''. Oben schon erwahnene Amy benonn einen Teil der Bronx treffend mit einem [[Diminutiver Singular|diminutiven Singular]] (''Bronk'').
 
Auf die Frage, wie den der Singular zu ''Spätzle'' (den schwäbischen Nudeln) lautet, würten die meisten Menschen wohl ''Spätzle'' ant. Schlügen sich die einschlägigen Wörterbücher auf der meisten Menschen Seite, memüssen wir aufgrund eines Gleichklangs einschreiten. Da es jedoch angeblich keinen [[Singular]] gibt, können wir gleich einen schaffen. [[Benutzer:AmelieZapf|Amelie Zapf]] tat dies: ''Spaltz''. [[Benutzer:Amarillo|amarillo]] erdocht [[Pantun zur Lage|das zweite neutsche Pantun]], und zwar zur Finanzkrise. [[Benutzer:Okinaptz Uglwf|Okinaptz Uglwf]] stork die [[Englisch|englischen Verben]] ''circumvent'', ''defecate'', ''pray'' und ''wince''. Oben schon erwahnene Amy benonn einen Teil der Bronx treffend mit einem [[Diminutiver Singular|diminutiven Singular]] (''Bronk'').
  
Den Berichten folgt der Hinweis darauf, dass sich die GSV bald wieder im wirklichen Leben trifft (mit Luft und Himmel und Materie und Bier und so), und zwar in [http://maps.google.de/maps/ms?hl=de&gl=de&ie=UTF8&oe=UTF8&msa=0&msid=116160555751316867657.0004629036d5c27191a9a '''Opladen'''] (das man im Atlas unter ''Leverkusen'' findet). Sie wird dort Bünenprogramm im [http://www.pentagon-op.de/ Pentagon] mal wieder nicht nur genießen, sondern auch mitgestalten. Wer mitfeiern oder uns stalken möchte, findet [http://verben.texttheater.de/forum/index.php?topic=2441.0 im entsprechenden Forumsfaden] alle Infö.
+
Den Berichten folgt der Hinweis darauf, dass sich die GSV bald wieder im wirklichen Leben trifft (mit Luft und Himmel und Materie und Bier und so), und zwar am 24.-26. April 2009 in [http://maps.google.de/maps/ms?hl=de&gl=de&ie=UTF8&oe=UTF8&msa=0&msid=116160555751316867657.0004629036d5c27191a9a '''Opladen'''] (das man im Atlas unter ''Leverkusen'' findet). Sie wird dort Bünenprogramm im [http://www.pentagon-op.de/ Pentagon] mal wieder nicht nur genießen, sondern auch mitgestalten. Wer mitfeiern oder uns stalken möchte, findet [http://verben.texttheater.de/forum/index.php?topic=2441.0 im entsprechenden Forumsfaden] alle Infö.
 
</item>
 
</item>
  

Version vom 10. Februar 2009, 16:05 Uhr

2009-02-10

<item time="20090210"> Auf die Frage, wie den der Singular zu Spätzle (den schwäbischen Nudeln) lautet, würten die meisten Menschen wohl Spätzle ant. Schlügen sich die einschlägigen Wörterbücher auf der meisten Menschen Seite, memüssen wir aufgrund eines Gleichklangs einschreiten. Da es jedoch angeblich keinen Singular gibt, können wir gleich einen schaffen. Amelie Zapf tat dies: Spaltz. amarillo erdocht das zweite neutsche Pantun, und zwar zur Finanzkrise. Okinaptz Uglwf stork die englischen Verben circumvent, defecate, pray und wince. Oben schon erwahnene Amy benonn einen Teil der Bronx treffend mit einem diminutiven Singular (Bronk).

Den Berichten folgt der Hinweis darauf, dass sich die GSV bald wieder im wirklichen Leben trifft (mit Luft und Himmel und Materie und Bier und so), und zwar am 24.-26. April 2009 in Opladen (das man im Atlas unter Leverkusen findet). Sie wird dort Bünenprogramm im Pentagon mal wieder nicht nur genießen, sondern auch mitgestalten. Wer mitfeiern oder uns stalken möchte, findet im entsprechenden Forumsfaden alle Infö. </item>

2009-01-24

<item time="20090124"> Das Pantun ist eine alte malaiische Gedichtform, bei der ein ausgeklügeltes Reim- und Wiederholungsschema die Strophen miteinander vernäht und dem uneingewiehenen Leser auf der Suche nach der Regel zu knobeln gibt. Die neutsche Sprache hat nun ihr erstes Pantun, geschrieben von amarillo.

Ansonsten stand der Anfang des starken 2009 hautpsächlich im Zeichen des Genitivus absolutus, zu dem wir seit Kurzem viel mehr zu sagen haben und ihm daher, unter dem im Deutschen üblicheren Bezinch Adverbialer Genitiv eine eigene Seite spandoren haben. Es geht hierbei um genitivhaltige feste Fügungen und solchen, die zu Adverbien geronnen sind, zusammengetragen von katakura, aber auch darum, den adverbialen Genitiv im Neutschen künftig kreativ einzusetzen – eine Idee von Berthold. Schauen Sie rein!

Berthold bietet noch Weiteres zum Staunen und Bewundern: Nicht nur eine bislang unbekannte Klasse von Ultrakurzverben – ben, fen, ken, ten – sondern auch die Tatsache, dass es sich bei den Verben werben, werfen, werken und werten um so etwas Unerhörtes wie Futuro-Präsentien handelt, wird Ihnen beim Lesen des neuen Aufsatzes vertrun werden.

Vermoschen vermolden: Ein neuer Ipsiv überlag eine Zeit in uns und liegt jetzt auf der Liste. Karsten brachte die Verben brießen, bunnen und nießen auf die Schwarze Liste.

Zuletzt sei kundgetan, dass wir nun auch Fremdwörter sammeln, die sich durch Veränderungen in Klang und Schriftbild in die deutsche bzw. neutsche Sprache integroren haben: Eindeutschungen. </item>

2008-12-22

<item time="20081222"> Nun wollen wir doch einmal schauen, was es bei der GSV seit Anfang Oktober Neues gab. Karsten sotz die Mauer, das Pflaster, den Stapel, den Strauß, die Treppe und die Truppe in diminutive Singulare, Datümer und Klöe in schönere Pluräle (Ku verlieh hier auch dem Golf einen, Peter R. Wolfram dem Wodka und HV dem Motto gleich drei) und miech darauf aufmerksam, dass die Verben bekommen, fehlen, folgen, helfen, hören und verfallen im Mittelhochdeutschen mitunter mit Genitiv verwandt wurden. Der Übertreiber larf als weiteren Genitivregenten lohnen; anbetrachtlich, ansichtlich, ob in der Bedeutung oberhalb, rittlings, ungerührt, unverdächtig und die Wendung in Anbetracht kamen von Katakura, der auch die Liste der Genitivi absoluti (bzw. adverbialen Genitive) enorm erwirt, mit der Planung für ein großes Fass begann, um weitere Formen zusammenzusammeln, in denen sich einstige Genitive heute zu eigenständigen Wörtern erstart im Deutschen finden (etwa falls oder damals – Faustregel: jedes Wort, das mit s aufhört) und eine dem falschen Gebrauch des Genitivs gewomdene Liste eronff, auf der zu Redaktionschluss die Wörter dank, fern, gegenüber, nah und trotz figurieren. Sie müssen nämlich – wer hätte das gedacht – mit Dativ stehen.

Man ratt aber nicht nur dem Dativ und des Genitivs, sondern auch wieder einige von der Abschwächung gefuhrdene Verben: bestäuben, heften, schöpfen, taugen, wachen, weiden und das neu entdockene Präteritum spunn zu spannen fog Karsten der Roten Liste hinzu, die schon gar nicht mehr verbrittenen starken Verben berinen, bewellen, boßen, dehsen, delben, dimpfen, drinden, eren, erblinsen, erlaffen, glinden/glinzen, grinnen, griten, kalen, krien, lingen, nesen, phrangen, schwiechen, seben, staffen, stingen, teichen, trinnen und turren sowie neu entdockene Formen von bagen, belgen, blanden, breiden, breisen, bresten, bretten und brimmen der Schwarzen Liste. Karsten war es auch, der das unserer Kausativ-Abteilung neustzugegangene Bildungsmuster entdak: Analog dem Paar lernen/lehren bald er die Kausative entfehren, hahren und tuhren, Agricola die Ipsive abwernen und vermernen, Kilian den Ipsiv fürnen.

Wissen Sie, was Wörter und Kürzel wie Anetagramm, Einwuchs, fünv, MUSEN, PerVers, Pseudikel, Recessus narrativus, Tmesis oder Verdeutschung bedeuten? Wenn nicht, hilft Ihnen unser Glossar (auch zu erreichen über den Knupf „Rubriken“ im Menü) weiter. Ein Einwuchs zum Beispiel ist etwas, das mitten in einem Wort hinzutritt, etwa um eine andere grammatische Form zu kennzeichnen. Das Deutsche hat so etwas kaum bis nicht, wohl aber das Neutsche. So erbitt Berthold ein synthetisches Passiv ar, das etwa das Erschlagen vom Erschlagenwerden (oder besser: vom Erschlawergen) nicht mehr durch das Hilfsverb werden, sondern durch den Einwuchs wer unterscheidet. Auch im Wiki ist zu diesem Anlass endlich MrMagoos synthetisches Futur, bisher nur im Forum Kilians Entwurf einer synthetischen Modalität.

Unsere skandinav(ist)ische Abteilung, bestehend aus der VerbOrg und dem Blindfisch, miech einen gründlichen Gang durch die schwedischen Verben und stork behöva, berätta, bruka, flyta, flytta, forma, följa, gifta sig, gilla, glasera, glömma, grädda, gräla, gälla, gömma, hagla, hoppa, hoppas, hänga, informera, inreda, kandera, kavla ut, klage, knåda, koka upp, känna, köpa, köra, leva, leverera, lysa upp, låsa, mixa, mogna, måla, nedisa, odla, offra, packa, prenumerera, pryda, rationalisera, regna, rita, räkna, röra, sanda, skaka, skicka, sladda, smaka, snubbla, snöa, sockra, stirra, stoppa, storma, ströa, strömma, studera, städa, teckna, tillbringa, träna, uppmuntra, upptäcka, vakna, verka, vispa, väva, åka, ärva und öppna.

Kilian trug zwei neue Verdeutschungen bei und ein: Netzwart für Webmaster und Emotikone für – nun ja – Emotikon. Katakura erschuf neue Unterschiede zwischen Singular und Plural. Dahingehend, dass es weiterhin einen Beutel, einen Hobel, viele Killer, viele Mädel, einen Müller, viele Orden, einen Sommer, künftig aber viele Buelte, viele Hölbe, einen Kill, ein Mald, viele Mürlle, einen Ord und viele Sömmren gibt.

Die Möglichkeiten, über unsere Aktivitäten auf dem Laufenden zu bleiben, haben sich etwas verborßen: Da ist zum einen der Feed der zuletzt gestorkenen Verben, den Sie mit einem Feed-Reader wie z.B. dem Google Reader oder Thunderbird abonnieren können, und zum anderen unser Roboter VerBot, der automatisch die weiteren Änderungen im Wiki im Forum kundtut, wo sie kommentoren und diskutoren werden können. </item>

2008-10-04

<item time="200810042308"> Freunde des gestorkenen Wortes, freut euch folgender neuen Beiträge! In unserem Forum harrsch in letzter Zeit oft eine gespenstische Inaktivität, in der man nur Steppenläufer durch die Fäden und Beiträge rollen sah. amarillo nahm die Situation in seiner Ode an die Stille aufs Korn. Er beschrieb des weiteren erneut ein Bild, nämlich Theodorus Knechts... äh... erstaunliche Leda. Auch Ku war nicht unlyrisch: Er übertrug ein Feengedicht von Stefan Schwidder ins Neutsche, beide Versionen sind unter Der Samen zu sehen. Amarillo wiederum schmad gar ein dramatisches Œuvre, Das Interview mit einem durchgeknollenen Filmemacher.

katakura tat, wofür er berühmt ist: Neue Wörter ausfindig machen, die mit dem Genitiv stehen können. Diesmal sind es abwärts, achteraus, achterlich, achtern, aufwärts, mitschiffs, querab, trotten, zuoberst, zuungunsten, zuunterst und zuviel, außerdem die – mit Genitiv ziemlich schräge – Wendung im Gegensatz zu. Bei einem der Neuzugänge sich entbrechen und fluchen ist sich Schreiber dieser Nachricht seiner eigenen Entdeckerschaft nicht ganz sicher und bittet beim eventuellen vergessenen Einsender um Nachsicht. Für Zweifelsfälle im Zusammenhang mit dem Genitivus partitivus wurde eine eigene Liste aufgemachen. Wieder erstanden ist die Passage über den Genitivus absolutus.

Ein schönes neues -ieren-Wort ist diskrepieren. Ku vergrorß ernun das Stichwortverzeichnis. Der Blindfisch erfand einen noch schöneren Plural für PluralPluralim – und die VerbOrg einen für OnkelÖnkel. OkinaptzUglwf erfand den diminutiven Singular Mikrotär. Zur Roten Liste fog Karsten das vielerorts schon nicht mehr bekannte und wohl fast überall geschwuchene Verb trecken („ziehen“) hinzu. Als ausgestorben muss das starke Verb dinsen („ausdehnen“) gelten, weshalb Berthold es der Schwarzen Liste antrug. </item>

2008-07-14

<item time="20080714143300"> Unser Antrag auf ein eigenes Sprachenkürzel fürs Neutsche ist ja leider abgelehnen worden, unter anderem mit dem Begrunde, das Neutsche sei dem Deutschen zu ähnlich. Wir arbeiten daran! In den letzten Wochen wurde die neutsche Sprache um das Folgende berirchen:

Auf löbliches Betreiben von katakura haben wir damit begonnen, Kandidat/inn/en für die erste (möglicherweise posthume) Ehrenmitgliedschaft in der Gesellschaft zur Stärkung der Verben zu nominieren. Weitere Vorschläge und Begründe sind willkommen! </item>

2008-05-28

<item time="20080528"> Und hier ist sie nun endlich, eine Auswahl von Fotos von unserem Auftritt bei der Impertinale. Vielen Dank an Peter Kaczmarek und die ganze Bande von der Szene-OP, insbesondere aber an Karl-Heinz Kreis für die Fotos!

</item>

Fotos © Karl-Heinz Kreis

2008-05-21

<item time="20080521"> Zwei neue Diminutive Singulare sind kürzlich hinzugekommen, Gliedmaß (von Berthold entdocken) und Spinnwab (von Kilian erfunden). Neu geboldene Kausativverben sind hüren, schmöcken (Kilian) und sühen (Tschabrendeki). Lllf miech ein Bildungsmuster für Substantive von Verben auf -chen an kochen, lachen und pochen fruchtbar, Kk fusion eins für Verben auf -ulieren. Agricola miech sich auf der Roten Liste um verlorengeglobene Formen des Verbs schließen verdenen.

Und bevor Sie uns jetzt fragen, wie's in Opladen war: Toll war's! Söhr improvisoren, aber dem Anlass und der Atmosphäre angemessen, so konnte man uns auf der pentagonischen Bühne erleben. Herzlichen Dank an alle Betielegenen! </item>

2008-04-22

<item time="200804221100"> Rotstift und Kalender raus! Jetzt werden wir impertinal! Im Rahmen der zweiten Opladener Impertinale wird die Gesellschaft zur Stärkung der Verben endlich wieder auf der Bühne zu sehen sein und sich dort mit den Un- oder auch Möglichkeiten der Deutschen Sprache zwischen Paralinguistik und Phantomverben beschäftigen. Hört sich sich schlimmer an als es ist, ist es aber nicht: Lauschen Sie froher Poesie voller starker Verben und Substantive, erleben Sie lebendige Darsteller auf einer nie dargesehenen Bühne, und Sie werden künftig Ihren Sprachgebrauch ändern müssen. Zahlreiche Mitglieder der GSV werden aus aller Herren Bundesländern anreisen, um Ihnen zu zeigen, wo der Hammer begraben liegt.

Wann?
Samstag, 17. Mai 2008, 22:30 Uhr
Wo?
Im Pentagon, Karlstraße 22, Leverkusen (Karte und Wegeskalkül)
Warum?
Na, weil Impertinale ist!

</item>

2008-04-09

<item time="200804091140"> Wenn es zur Randale kommt, ist diese nicht atomar, sondern setzt sich vielen kleinen Übergriffen, den Randalen (Singular: das Randal) zusammen. Agricola ergonz diesen diminutiven Singular.

-ieren ist menschlich, stoll Kükenschublade fest. Er mien damit die zahlreichen lateinischstämmigen Verben auf -ieren und was Menschen damit alles Schönes machen können: Da ist nicht nur unsere seit Langem bewohrene und mitunter durch noch Originelleres durchbrochene Standardstärkungsmethode -ieren, -ar/-or, -äre/-öre, -oren, sondern auch der VerbOrg Partizip I auf -ant/-ent und nunmehr Kükenschublades zahlreiche abgelittene Hauptwörter. Die große Übersicht kriegen Sie auf absatzeingangs verlunkener neuer Seite. </item>

2008-04-01

<item time="20080401"> Neben diversen Verbesserungen an unserem Wiki, dazu angetan, das Leben der immer noch mit dem Internet Explorer gestraften Benutzern etwas zu verschönern, zohlen die siebte PerVers und amarillos Veruffentloch einer Regierungsanleitung zu den starquerbigen Ereignissen der letzten Wochen. Man merke sich außerdem schon einmal Samstag, den 17. Mai vor, denn es kekünne passieren, dass wir dann in Opladen ein reichhaltiges Bühnenprogramm darbieten werden. </item>

2008-03-14

<item time="20080314"> Unser Wiki hat heute sein Aussehen verornden, das vorher durch die Augen vieler Browser betrachtet ein Trümmerhaufen war. Jetzt sollte es besser funktionieren. Nebenbei ist das Rot unserer Quadrate etwas gedockener worden. Wer die Veränderungen nicht sieht, klicke oben rechts auf Einstellungen und wähle dort unter Skins GSV2 aus. </item>

2008-02-20

<item time="200802201326"> Kaum waren Ende Dezember die letzten Nachrichten geschrieben, setzte ein gewaltiger, hier mithin noch nicht dokumentorener Entwalck auf der Seite Kausativ ein, an dessen Gipfel Karsten noch die Einwüchse bri/bra/brä/bra und zwi/zwa/zwä/zwu hinzufog. Auch das Stichwortverzeichnis und die Ausführungen zur Tmesis und zu Pseudikeln wuchsen ins Vorzeigbare, und Karsten stork das Substantiv Stagnation zu Stecknetz.

Kennen Sie die Verben knarretzen, gagerzen, gamerzen...? Es handelt sich um vor allem in Österreich verbrittene Iterativ-, Frequentativ- oder Multiplikativverben, die wiederholtes Geschehen bezeichnen. Berthold hat ihnen einen Kennjokus auf den Leib geschnirden, der durch die Reduplikation von Silben Form und Inhalt zur Deckung bringt. Eine weitere Konjugation, für Verben auf -auern, -eiern und -äuern, bedient sich des Alae ictus slavicus.

Gewaltige Mengen an Zuwachs erfuhr die Rote Liste für von der Abschwächung gefuhrdene bzw. ihr schon fast gänzlich anheimgefallene Verben, von Karsten in Form von starken Formen von backen, bedingen, beginnen, behagen, bellen, beratschlagen, bereuen, bergen, bersten, beten, betuchen, bewegen, biegen, blasen, bläuen, blenden, breiten, bringen, drehen, dreschen, dringen, durchreden, eichen, empfehlen, enden, erschallen, erschrecken, erwachen, essen, fallen, falzen, fechten, fliegen, fliehen, fließen, fressen, frieren, gedeihen, gehen, geigen, gelingen, gelten, genesen, genießen, gerben, geschehen, gießen, glänzen, gleiten, glimmen, gönnen, halten, handeln, hauen, helfen, kauen, kerben, kreischen, kriegen, laichen, laufen, läuten, leiden, leihen, machen, meiden, mengen, merken, neigen, radebrechen, raten, ratschlagen, rechen, regen, reifen, reißen, reiten, reuen, riechen, rufen, salben, saufen, saugen, schaden, schaffen, schalten, schämen, schänden, scharren, schätzen, scheiden, scheißen, scheiten, schellen, schlafen, schleißen, schlurfen, schmeißen, schnarren, schnellen, schreiben, schwären, schwören, sieden, sinnen, spinnen, sprechen, stecken, stehen, sterben, strafen, streben, streifen, stürzen, traben, treten, trügen, verderben, vergessen, vergolden, verpflegen, versiegen, verspäten, vertuschen, verwesen, vorbauen, wägen, warten, waschen, waten, weben, weichen, werben, wirken, wischen und ziemen.

Zudem legte machte Karsten aus MrMagoos Liste ausgestorbener starker Verben eine Schwarze Liste und bevorlk sie weiter mit aberen, bescherren, brehen, breiden, brimmen, entseben, erblappen, erknellen, erkomen, erwappen, gebresten, gelfen, ginnen, glimpfen, hellen, imbiesen, jehen, keinen, kellen, klieben, kreisten, krieden, liemen, luchen, rimpfen, schnerfen, schnirren, twingen und walgen. Wie dem geniegenen Leser dämmert, unterscheidet sich die Schwarze Liste von der Roten dadurch, dass die Verben auf ihr überhaupt nicht mehr, auch nicht schwach, gebräuchlich sind – was es zu ändern gilt, denn diese alten Verben sind sehr spahnend. Man sollte sie wieder mit seiner Rede blanden, darüber ist nicht zu sachen.

Rettet des Genitivs! erfuhr eine Restrukturur, namentlich den Auflos der Rosa Kollektion, von der schon jetzt fast niemand mehr genau weiß, wofür sie eigentlich da war, und deren Einglurd in die Graue. Karsten berirch die Liste um Einträge für anziehen, bewegen, bitten, bloß, borgen, brechen, entziehen, erlösen, gewinnen, gönnen, irre, laden, schwören, streiten, überladen, unterziehen, vollziehen, wiederbringen, zwingen und zwischen; katakura zusammen mit amarillo um die Präpositionen benebst und nebst sowie solo um rückwärts und vorwärts. katakura machte sich auch um den Eintrag des Werwolfzyklus sowie des keine Grenzen kennenden Legendenwerkes um den Wal Hans-Albert unter der Überschrift Mächtig geWALtig! ins Wiki verdenen.

Schönere Pluräle haben dank Karsten nun Anananten, Ficen, Globanten, Kompanden, Mörgen, Schäler, dank Ku Häuche und dank Amelie Zapf, aus dem Finnischen entliehen, Saunat. Dem Komplex verlieh Karsten den diminutiven Singular Kom. Überhaupt erst mal in den Plural setzen musste man Arg, Argwohn, Fehl, Misstrauen sowie Christentum, und Karsten bzw. Agricola taten das.

Zurück zum Verbenstärken, etwas, das, wie Steven Pinkers Language Instinct bezeugt, schon Robert Lederer und Maggie Sullivan betrieben. Karsten fog der englischen Liste ihre Storke von commemorate, ensnare, gentrify, leak, moo, pay, play, preach, screech, seesaw und smell hinzu und ergonz unser Zitat des im Buch vorkommenden Zitates von Maggie Sullivans Aufruf zur Stärkung englischer Verben um vier aus der deutschen Ausgabe empörenderweise herausgekjurzene Beispielsätze.

Nun zum Vermoschenen: Ein Erwahn eines Erwahns unser in den Badischen Neuesten Nachrichten fand dank Ku Eingang in den Pressespiegel, Karsten eronff eine Grabbelkiste für Bonusmaterial wie z.B. seine Originalnotizen zur P4-Tmesis der ver--Verben und es gibt ein paar neue Verdeutschungen. Wir wünschen viel Freude bei der Lektüre! </item>

2007-12-28

<item time="200712281325"> Die Gesellschaft wünscht all ihren Mitgliedern, Zuträgern und Besuchern geson·gene Weihnachten gehabt und ein ausgezinchenes Jahr 2008 vor sich zu haben. Die netzens ereignisarme Zeit dazwischen haben unser Wiki und unser Forum genotzen, um auf einen hoffentlich ausfallsichereren Server zu wechseln. Bald wird dieser neue Server die vertrune Adresse http://verben.texttheater.de tragen.

Der übliche Ausschnitt aus den Aktivitäten unserer Mitglieder der letzten Wochen beginnt mit der Rubrik Rettet des Genitivs!, der der neue Benutzer LUPUS – herzlich willkommen! – den Austriazismus arschlings zutrug. Man muss die Augen hier etwas zudrücken, weil Genitiv und Österreichisch ja eigentlich nicht so recht zusammenpassen mögen, doch ins Hochdeutsche übernommen kekünne man dies Wort gewiss mit dem zweiten Fall konstruieren.

Er geht weiter mit neuerlichen dankenswerten Aufräumarbeiten und Ergönzen Kus im Kummerkasten und in der Animalpoesie, sodass nun auch im Wiki mehr von dem strahlt, was im Forum so fabelhaft erdochten ward. Auch Agricolas Holzwurm Fritz und Kus Erlkönig sind eingezogen. Ku formator hier und da überhaupt so Einiges und hat nun gar mit der Arbeit an einem Stichwortverzeichnis für unser Forum begonnen.

Dichterfürst amarillo stoll eine meteorologische Überlegung an, nahm aber auch die Technik in den Blickpunkt. Auch der Blindfisch betatog sich meteorologisch und stork die schwedischen Verben hagla (hageln), nedisa (vereisen), snöa (schneien), storma (stürmen) und ströa (streuen), außerdem odla, offra, prenumerera, rationalisera, sanda und sladda. Die VerbOrg legte mit forma, glasera, grädda, kandera, kavla ut, knåda, kokka up, mixa (nicht der Bischof), pryda, röra, sockra und vispa nach.

Karsten grub starke Formen des Verbs verbannen aus, das heute ja praktisch vollständig in den Bereich des Schwachen verbannen ist. Damit das nicht so bleibe, steht es jetzt auf unserer Roten Liste, ebenso drillen, schmoren und weichen. Auch um der Substantive Stork simmer weiterhin bemohen: Die VerbOrg befand, ein Sessel ein Ort, wo man sitze, also sei ein Schwessel ein Ort, wo man schwitze und ein Blessel ein Ort, wo man geblitzt, Verzeihung, geblessen werde.

Langweilig und verwirrend ist Knoten als Einzahl von Knoten, also miech ich einen Unterschied zwischen Singular und Plural und Knot daraus; ein weiterer neuerer Numerus, ein diminutiver Singular, ist Parch (zu Pärchen).

Eine große neue Seite ist die zum Kausativ, die schon fast alles versammelt, was im Forum in den letzten Jahren zu Verben der Veränderung und des Ergebnisses sowie zu ihrer Stärkung ersonnen wurde. Auch zur Tmesis ward eine Erklurseite begonnen, die aber braucht noch Tabellen und weitere Erkluren. Freiwildlige vor! </item>

2007-11-19

<item time="20071119232300"> strahlenfpriefxkrüfe – Auf dem Weg über das Präteritum in den Konjunktiv II lässt Berthold in seinem neuen Aufsatz die Konsonantentrios vorwärts und rückwärts durch den Mund wandern. Aber immer schön zu dritt.

Ku hat in letzter Zeit verdienstvolle Kleinarbeit geliesten und den Kummerkasten aufgerommen, dem beim Umzug ins Wiki einige Zeilenumbrüche abhanden gekommen waren.

Nachdem amarillo mit seinen vorangegangenen lyrischen Bildbeschreibungen manchem Maler seine Reverenz erwies, zeigt seine Feder nun Francesco Hayez und einem Jungen Wilden ihre spitzeren Qualitäten, um zu dick Aufgetragenes abzukratzen und zu entlarven.

katakura trug der Liste der Genitive handwärts, leeseits, luvseits, windwärts und windabwärts zu. </item>

2007-10-29

<item time="20071029174600"> Dank unseren „Schweden“ Blindfisch und VerbOrg erstarken die Verben dieser Sprache zur Zeit explosionsartig. Das waren jüngst gifta sig, leva, leverera, måla, studera, teckna, tillbringa, uppmuntra, upptäcka und ärva durch den Fisch sowie avbilda, behöva, inreda, känna, lysa upp, rita, sticka, stoppa, strömma, väva und öppna durch die Org. Mit der Animalpoesie ist außerdem der letzte große Teil unserer alten Website ins Wiki umgezogen. </item>

2007-10-15

<item time="20071015224800"> Hinter den Verben des germanischen Sprachraums liegt wieder eine von freudigen Ereignissen volle Woche. Des Blindfischs und der VerbOrg helfende Hände gaben den schwedischen Verben bruka, bygga, flytta, grunda, prägla, räkna, skydda, tjäna, träna, växa, öka, verka Stärke. Soap stork das englische Verb pair, Kilian preceed. Und viele gestorkene deutsche Verben haben auf nunmehr beborldenen Gedichtseiten ihre Auftritte in zwei neuen lyrischen Bildbeschreibungen, von amarillos Geniushänden der Welt dargebracht. </item>

2007-10-09

<item time="20071009103800"> Nasse Nachrichten: An der Donau spielt die mythische (!) Vorlage für Bertholds jüngstveruffentlochenen „Kennjokus“, die Konjugation der spöttischen Konsonanten, an einem Weiher Amarillos neues Werk aus der damit begrondenen Gattung der lyrischen Bildbeschreibung: Enten am Weiher. </item>

2007-09-25

<item time="20070925220200"> Jüngst wurde von VerbOrg den Wöllen der Plural verliehen, von mir das englische Verb gear gestorken und endlich eine Gruselgalerie eronffen, in der grässliche Verstöße gegen die Stärke deutscher Verben deponoren und der allgemeinen Gänsehautbildung zugefohren werden können. Das bisher einzige Exponat lieferte der Blindfisch.

Auch ein Rückblick tut not, ein Blick in die stillen Monate vor dem Stapellauf des Wikis. Viel neue Technik entstand, aber auch der ein oder andere neue Inhalt floss nebenbei ein. Auf die Gefahr hin, die Hälfte zu vergessen, hier eine Aufstellung:

  • Von Karsten und Amy ausgearbitten, ein neues Ableitungsmuster für Tätigkeitsnomen. Der Nand eines Kleides braucht den Drand einer Garnspule. Alles unklar? Lesen Sie beim [Der_Stork_der_Substantive#Kaudale_Konsonanten_2|Stork der Substantive]], was es bedeutet.
  • Michael docht aus einem medial fast immer noch aktuellen Anlass einen Olympischen Eid...
  • ...und wies auf den von Thaddäus Troll geschaffenen diminutiven Singular Gremie (statt unseres Gremians) hin, was wir nun in der Galerie rühmen.
  • Christian Spremberg stork die Verben schmutzen, schnupfen und winseln...
  • ...und brachte bei den Pluralen mehrere Knälle ein.

</item>

2007-09-14

<item time="20070914234000"> Endlich ist unser Wiki auch im Internet Explorer 7 einigermaßen benutzbar, sprich: Das Menü erscheint (hoffentlich) rechts und nicht unten. Freuen wird’s alle Benutzer des Microsoft-Browsers, die sich jetzt endlich bequem zu den neuen Inhalten klicken können. Als da wären: Die Gedichte Berufsbild: Büstenhalter und Wer ist's? von amarillo, Bertholds lange erwarteter Aufsatz Eine Schwäche starker Verben und von mir verstreute Einträge bei den Nomina, nämlich Burst, Küsel und Kagel. </item>

2007-08-31

<item time="20070831111111"> Dank tatkräftiger Unterstützung amarillens – dem es dieweil auch noch gelang, zwei neue Gedichte höchst unterschiedlichen Stumms, betolten Im Spiegel und Berufsbild: Abstandhalter – ist die Starkverblyrik von unserem alten Netzplätzchen jetzt komplett im Wiki versolmmen. Korken knallen! </item>

2007-08-25

<item time="20070825163800"> Heute haben im Wiki nicht nur der zwölfteilige Monatszyklus, sondern auch die anderen multilingualen lyrischen Koproduktionen der Dichterfürsten amarillo und caru ihren Platz eingenommen. </item>

2007-08-21

<item time="20070821142900"> Dieweil das neue Wiki noch nicht so aussieht, wie es gedacht ist – im Internet Explorer nicht, und auch in guten Browsern wie dem Mozilla Firefox nicht ganz –, gibt es heute erst mal inhaltlich etwas Neues: Unter Lyrisches finden Sie acht prachtvolle Oden und Orchideen Odoiden, die amarillo in den vergangenen Monaten docht:

Zur aktuellen Spielzeit beglückt Ku Sie überdies mit einem kostenfreien Theaterabonnement. Auf dem Spielplan stehen bisher:

Agricola betatog sich als ruhmreicher Pionier der nun möglichen Selbstbedienung beim Edieren der GSV-Website und trug den Plural Selbstbedienungen ein. </item>

2007-08-15

<item time="20070815232200"> Ja, trauen Sie Ihren Augen! Die Website der Gesellschaft zur Stärkung der Verben ist jetzt ein Wiki. Das heißt, Sie müssen sich nur anmelden, und schon können Sie fast alle Inhalte selbst ändern – und müssen nie mehr warten, bis der Administrator mal die Muße hat. Neu ist auch die Unterteilung des Menüs rechts in fünf aufklappbare Ressorts:

  • Willkommen – Neuigkeiten und ein Text über uns
  • Verben – neben Aufsätzen und lobenden Erwähnungen zum Thema Verben finden sich hier alle unsere Verbenlisten, wobei die deutsche Liste in fünf Storkschätze unterteilt ist, aber auch als Komplette Liste abgerufen werden kann.
  • Nomina, Sammelbecken für verschiedenste Substantive betreffende Projekte. Neben Rettet des Genitivs!, dem Stork der Substantive, einem Aufsatz und der Ressortgalerie machen sich hier vor allem die fünf Tabellen zum Thema Numeri breit, die jetzt jeweils ihre eigenen Seiten haben.
  • Literatur, wo starquerbige Gedichte, Balladen, Dramen und Geschichten gesolmmen werden.
  • Rubriken, wo sich das Übliche findet, Kontaktmöglichkeiten, Danksagungen, Pressespiegel und nicht zu vergessen auch die Seite Zu erledigen, ein Merkzettel, was der Administrator am Grundgerüst des Wikis noch tun muss. Ein paar Dinge wird es wohl immer zu tun geben.

Wie sich das für einen Neubau gehört, stapeln sich im Garten noch die Zementsäcke. Zum Beispiel sind die Startseiten der letzten drei Ressorts noch gähnend leer und unter Literatur ist bisher nur ein bescheidener Bruchteil all der wunderbaren Starquerblyrik und -epik versolmmen. Für Hilfe beim Eintragen (d.h. Rüberkopieren von der alten Website und Formatieren in Wikitext) sind wir dankbar.

Unter den rotkästigen Ressortlinks gibt es noch eine graukästige Menüleiste für Funktionen des Wikis, einen Link zu unserer alten, im Moment noch vollständigeren Website, und den gewohnten Link zu unserem Forum.

Hilfe und Richtlinien zum Gebrauch des Wikis gibt es auf der Seite Hilfe.

Viel Freude beim Entdecken des Wikis! </item>

2007-06-28

<item time="20070628000000"> Die Verben schnupfen und winseln danken Christian Spremberg für neu gewonnene Stärke! </item>

2007-06-21

<item time="20070621000000"> Sven Hildner hat die Verbenliste mit brüsten, hassen, häufen, kribbeln, krempeln, reuen, sengen und schiffen berirchen. </item>

2007-05-17

<item time="20070517000000"> Ein Nachtrag zu den gestrigen neuen starken Verben: Agricola rag einen Stork von ausfaden an, dem Grinsekater behug es, behagen zu stärken, katakura stork wendeln und Michael hauchen sowie siedeln. </item>

2007-07-06

<item time="20070706000000"> Κύδος, Helmut KH Weber, für den tmetischen Stork des Verbs qualifizieren, und den Erschluss eines neuen Anwendungsgebiets für die Conjugatio duplex, nämlich der Zwei-Verben-Komposita wie bausparen, fallenlassen, liegenbleiben, mähdreschen, prägepolieren, pressschleifen, sitzenbleiben und stehenbleiben. </item>

2007-05-16

<item time="20070516000000"> Ein palindromatischer Stork, der auf der letzten Personalversammlung in Köln entstand, ist der des Verbs pendeln, das nun in der Vergangenheit symmetrisch vor- und zurückschwingt. Des weiteren stork amarillo peinigen und reinigen, Amy schröpfen, versteinern und ziemen, Günter Gans brettern, grummeln, klamüsern, laichen, schrumpfen und verlautbaren und Kilian gendern. </item>

Siehe auch