Aus GSV
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Rezept)
(kein Unterschied)

Version vom 23. Juli 2018, 19:51 Uhr

GüGas Spargelkretin

Spargelkretin (Eigenrezept, pro Person): 7 Stangen geschälten, rohen TK-Spargel auftauen lassen, in rechteckiger Jenaer Glasform oder Dampfgarer oder Kar in 5 mm hoch Weißwein ohne Deckel kurz kochen (nicht einmal halbgar; fast roh belassen; soll noch sehr knackig sein), herausnehmen, abtropfen lassen. Spargel-Wein-Sud bei großer Hitze stark reduzieren (fast Sirup). Derweil 60 g Allgäuer Bergkäse oder Emmentaler reiben. 1 Ei mit 3 EL flüssiger Sahne, Pfeffer, Muskat verquirlen. Käse, 2 cm Frühlingszwiebel (in feinste Röllchen geschnitten), 2 bis 3 hauchdünne Scheiben Serranoschinken (in feinst geschnittenen Stückchen) (oder deftiger: vom Schwarzwälder Schinken), 1 Spritzer Zitronensaft, Weinreduktion und evtl. 1 Spritzer Balsamicoessig untermischen. Masse soll sehr dickflüssig sein, fast wie eine Paste. Abschmecken, evtl. etwas salzen. Backofen auf 180 Grad vorheizen (Oberhitze + Umluft). Form/Kar säubern, abtrocknen, mit Backpapierzuschnitt auskleiden, 2 rohe Toastbrotscheiben nebeneinander hineinlegen, mit ½ EL zerlassener Butter beträufeln. Spargelstangen drauf, Ei-Käse-Masse drauf, auf mittlerer Schiene 15 bis 20 Min. gratinieren, bis goldbraune Stellen auf der Ei-Käse-Masse entstehen. Mit feingehacktem Schnittlauch, Kerbel und/oder Kresse bestreut servieren.