Diskussion:Schönere Pluräle: Unterschied zwischen den Versionen

Aus GSV
Zeile 35: Zeile 35:
  
 
Gruß
 
Gruß
 +
 +
 +
----
 +
 +
Hallo,
 +
zur Verteide meines Vorschlages nur so viel:
 +
Die von mir rekonstruierte Form *papricum ist natürlich nicht belegt, was hätte bemorken werden sollen.
 +
Natürlich wäre sie nicht im Vokabular des klassischen Lateins zu suchen, als vielmehr in den Dialekten des Küchenlateins.
 +
 +
schöne Grüße
 +
f
 +
 +
PS: Eine Grammatik des Küchenlateins wäre im Anschluss eine interessante Aufgabe. ;)

Version vom 23. Februar 2013, 01:49 Uhr

Den Plural "Eisiger" für "Eis" finde ich persoln nich so schick. Beibehalten oder löschen?

die Paprika

Ich habe mich schon länger mit der Deklination der Paprika beschäftigt. (Meist garbegleitend) Einige mögliche Pluralim wären: Paprikas (pff!) Paprikae Päprike Papriken (wie schon hier)

Ich bin dann allerdings dazu gekommen, dass es wohl so gewesen sein könnte, dass nämlich lat. Paprikum ursprl. neutrum und der o-Deklination zugeordnet war, sein Plural also Paprika lautete. Da an einem einzelnen Paprikum aber so wenig dran ist und war, man nie nur ein einzelnes Paprikum aß, und da Paprika mitunter auch nur als Gewürz Verwende fand, satz sich die Pluralform durch, und bezeichnete bald sowohl das Material, als auch das einzelne Paprikum.

Zur Beschreibung dieses Phänomens böte sich der Begriff "Pluralo-Singungulatien" (analog zu Präterito-Präsentien) an.

Ich weiß allerdings nicht wo und ob das in der Neutsch-Grammatik seinen Platz hat.

Schöne Grüße




Hallo,

leider muss ich zu Vorherigem sagen, dass der/die Paprika keinen lateinischen Ursprung hat.


Ich habe aber zwei weitere Vorschläge für "Schönere Pluräle":

1. Muß - Müse --> Bsp.: Äpfelmüse

2. Moos - Mööse


Gruß



Hallo, zur Verteide meines Vorschlages nur so viel: Die von mir rekonstruierte Form *papricum ist natürlich nicht belegt, was hätte bemorken werden sollen. Natürlich wäre sie nicht im Vokabular des klassischen Lateins zu suchen, als vielmehr in den Dialekten des Küchenlateins.

schöne Grüße f

PS: Eine Grammatik des Küchenlateins wäre im Anschluss eine interessante Aufgabe. ;)