Diskussion:Rettet des Genitivs!: Unterschied zwischen den Versionen

Aus GSV
(- 3 erledigte Disküsse, + Genitiv-Attribute)
Zeile 22: Zeile 22:
 
Aber was machen wir damit?
 
Aber was machen wir damit?
 
[[Benutzer:Kilian|Kilian]] 11:14, 19. Jan. 2009 (CET)
 
[[Benutzer:Kilian|Kilian]] 11:14, 19. Jan. 2009 (CET)
 +
 +
== Dank- und Trotz-Verschub ==
 +
 +
Ich persoln bin gegen den letzten Verschub von ''dank'' und ''trotz'' aus der Besser-mit-Dativ-Liste, da der logische Aspekt (ihm sei Dank -> dank ihm; ihm zum Trotze -> trotz ihm) für mich Vorrang hat. Regionale Sprechweisen halte ich zwar für beachtenswert doch weniger relevant, denn umganssprachlich wird "wegen" längst mit Dativ genotzen und auch der Duden hat diese Variante längst mehr oder minder akzeptoren.
 +
[[Benutzer:Übertreiber|Übertreiber]] 09:05, 11. Mär. 2009 (CET)

Version vom 11. März 2009, 10:05 Uhr

Genitiv-Argument vs. Genitivus partitivus

Die zwei neuen Listen finde ich sehr gut. Aber steht denn "breit" (eines Fingers breit) noch richtig, oder ist das nicht auch ein Genitivus partitivus? Irgendwie bin ich jetzt schon richtig narrisch im Kopf, was was ist oder warum auch nicht.
Katakura 17:47, 4. Aug. 2008 (CEST)

Ich denke, nicht, denn eines Fingers gibt nicht an, wovon, sondern, wieviel. Möglicherweise verdient auch das eine eigene Kategorie (Genitivus quantitatis klingt passend, scheint aber etwas anderes zu bezeichnen) – aber warten wir ab, ob weitere Beispiele auftauchen.
Kilian 22:34, 4. Aug. 2008 (CEST)
Hmmm, dann scheint mir "lang" (einer Spannen lang) ein solches Beispiel zu sein, was auch nicht so recht in die bisherigen Listen passt, oder? Doch worunter man das dann korrekt einordnet, ist mir echt schleierhaft - da bist Du der Fachmann.
Katakura 10:36, 5. Aug. 2008 (CEST)
Stimmt, lang gehœre in dieselbe, noch zu beschriftende Schublade.
Kilian 13:03, 5. Aug. 2008 (CEST)

Genitiv-Attribute

...kekünnen interessant sein, wenn sie prädikativ gebraucht werden wie in

  • Ich bin (in älteren Texten auch: werde) guter Dinge
  • Er ist des Teufels.

Aber was machen wir damit? Kilian 11:14, 19. Jan. 2009 (CET)

Dank- und Trotz-Verschub

Ich persoln bin gegen den letzten Verschub von dank und trotz aus der Besser-mit-Dativ-Liste, da der logische Aspekt (ihm sei Dank -> dank ihm; ihm zum Trotze -> trotz ihm) für mich Vorrang hat. Regionale Sprechweisen halte ich zwar für beachtenswert doch weniger relevant, denn umganssprachlich wird "wegen" längst mit Dativ genotzen und auch der Duden hat diese Variante längst mehr oder minder akzeptoren. Übertreiber 09:05, 11. Mär. 2009 (CET)