Diskussion:Diminutiver Singular: Unterschied zwischen den Versionen

Aus GSV
(Die Seite wurde neu angelegen: „Ich habe die Löschung von "Antwort" rückgängig gemacht. Inhaltlich ist "das Antwort", also ein einzelnes Wort, das entweder eine Antwort oder Bestandteil eine...“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
Ich habe die Löschung von "Antwort" rückgängig gemacht. Inhaltlich ist "das Antwort", also ein einzelnes Wort, das entweder eine Antwort oder Bestandteil einer Antwort ist, eindeutig ein diminutiver Singular von "die Antwort". Dass die Form im Nominativ gleich ist, ist kein Ausschlussgrund. Es gibt auch Wörter, bei denen sich die Pluralform von der Singularform nicht unterscheidet. (Z.B. Das Leiden - die Leiden.) Warum soll es also nicht diminutive Singulare geben, die formgleich mit dem kollektiven Begriff sind?--[[Benutzer:Agricola|Agricola]] 19:24, 16. Apr. 2009 (CEST)
 
Ich habe die Löschung von "Antwort" rückgängig gemacht. Inhaltlich ist "das Antwort", also ein einzelnes Wort, das entweder eine Antwort oder Bestandteil einer Antwort ist, eindeutig ein diminutiver Singular von "die Antwort". Dass die Form im Nominativ gleich ist, ist kein Ausschlussgrund. Es gibt auch Wörter, bei denen sich die Pluralform von der Singularform nicht unterscheidet. (Z.B. Das Leiden - die Leiden.) Warum soll es also nicht diminutive Singulare geben, die formgleich mit dem kollektiven Begriff sind?--[[Benutzer:Agricola|Agricola]] 19:24, 16. Apr. 2009 (CEST)
 +
 +
Ein diminutiver Singular bezeichnet ein nicht näher bestimmtes Objekt aus einer Menge von Dingen, die unter einem Nomen im Singular zusammengefasst werden. Eine Antwort ist keine Menge von Dingen, deshalb kann auch kein dimSing dazu gebolden werden.
 +
In deinem Beispiel bildest du eher so etwas wie einen "kumulativen Plural": Du betrachtest eine Menge von möglichen Antworten, von denen einige falsch oder richtig sein können und nennst diese Menge dann ebenfalls Antwort. Das ist ein ganz anderer Prozess, den wir noch gar nicht erfassen haben.
 +
Deshalb nehme ich die Antwort aus den DimSingen mal wieder raus. Vielleicht finden wir ja eine neue Kategorie, wo das besser rein pieße.
 +
Mit Formengleichheit hat das also gar nix zu tun, ich schlug ja auch mal "Fraktal" als DimSing zu "Fraktal" vor (hach, das nehme ich jetzt aber mit in die Liste auf).

Version vom 17. April 2009, 09:31 Uhr

Ich habe die Löschung von "Antwort" rückgängig gemacht. Inhaltlich ist "das Antwort", also ein einzelnes Wort, das entweder eine Antwort oder Bestandteil einer Antwort ist, eindeutig ein diminutiver Singular von "die Antwort". Dass die Form im Nominativ gleich ist, ist kein Ausschlussgrund. Es gibt auch Wörter, bei denen sich die Pluralform von der Singularform nicht unterscheidet. (Z.B. Das Leiden - die Leiden.) Warum soll es also nicht diminutive Singulare geben, die formgleich mit dem kollektiven Begriff sind?--Agricola 19:24, 16. Apr. 2009 (CEST)

Ein diminutiver Singular bezeichnet ein nicht näher bestimmtes Objekt aus einer Menge von Dingen, die unter einem Nomen im Singular zusammengefasst werden. Eine Antwort ist keine Menge von Dingen, deshalb kann auch kein dimSing dazu gebolden werden. In deinem Beispiel bildest du eher so etwas wie einen "kumulativen Plural": Du betrachtest eine Menge von möglichen Antworten, von denen einige falsch oder richtig sein können und nennst diese Menge dann ebenfalls Antwort. Das ist ein ganz anderer Prozess, den wir noch gar nicht erfassen haben. Deshalb nehme ich die Antwort aus den DimSingen mal wieder raus. Vielleicht finden wir ja eine neue Kategorie, wo das besser rein pieße. Mit Formengleichheit hat das also gar nix zu tun, ich schlug ja auch mal "Fraktal" als DimSing zu "Fraktal" vor (hach, das nehme ich jetzt aber mit in die Liste auf).